Dr. med. univ. Jürgen Heger

Facharzt für  Gynäkologie und Geburtshilfe

Oberarzt am Landesklinikum Horn

Wahlarzt



Dr. Jürgen Heger © Alle Rechte vorbehalten      

made by webdesign-liegler

Der Combined-Test gilt derzeit als die modernste und sicherste Methode zur Früheinschätzung eines Down-Syndrom-Risikos (Trisomie 21). Der Zeitpunkt der Durchführung liegt zwischen der 11. und 14. Schwangerschaftswoche. Wie der Name schon sagt, handelt es sich dabei um einen kombinierten Test, in dessen Berechnung das mütterliche Alter, die Nackenfaltenmessung (mittels Ultraschall) und biochemische Laborwerte eingehen.


Mit Hilfe des Combined-Tests werden über 90 % aller Down-Syndrome in der Frühschwangerschaft erkannt. Die Berechnung erfolgt innerhalb weniger Tage, wobei zu beachten ist, dass es sich dabei um keine Diagnose, sondern um ein statistisches Ergebnis handelt. Liegt das Risiko höher als 1:300, wird ein weiterführendes invasives Untersuchungsverfahren empfohlen.


Bei  Mehrlingsschwangerschaften hat der Combined-Test keine Aussagekraft.

zurück

Schwangerschaft Frauenarzt